Zum Inhalt springen

Anreise

Adresse und die Kontaktdaten

LVR-Akademie für seelische Gesundheit
Halfeshof 10
42651 Solingen

Tel.: 0212 4007-210 oder -211
Fax: 0212 4007-212
E-Mail: akademie-seelische-gesundheit@lvr.de

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln

parkende Autos vor der Akademie
Haupthaus der Akademie

Ab Solingen Hauptbahnhof (ehemals Solingen-Ohligs) mit der O-Bus-Linie 681 bis Graf-Wilhelm-Platz. Dort umsteigen in die Linie 695 bis Haltestelle Halfeshof. (Fahrzeit ca. 40 Minuten)

Vom DB-Bahnhof Solingen Mitte (Regionalstrecke Solingen - Wuppertal) erreichen Sie den Halfeshof mit der Buslinie 695 Richtung Meigen (Fahrzeit 12 Min.)

Mit dem PKW aus nördlicher Richtung

A 46 bis Sonnborner Kreuz. In Richtung Remscheid fahren und auf dieser weitgehend autobahnmäßig ausgebauten Straße bleiben (nicht abbiegen!) bis zum Ende der Ausbaustrecke, die in Müngsten auf die B 229 trifft. Dort rechts abbiegen in Richtung Solingen. Nach ca. 3 km geht unmittelbar nach dem Ortseingangsschild rechts die Meigener Straße ab. Dort einbiegen. Nach 100 m befindet sich auf der rechten Straßenseite der Halfeshof.

Mit dem PKW aus südlicher Richtung

A 1 bis Schloß Burg / Wermelskirchen. Abfahren und zweimal links abbiegen Richtung Schloß Burg. Durch Burg und Unterburg erreichen Sie nach 10 km Solingen. An der ersten Ampelanlage nach dem Ortseingangsschild (hier ist schon ein Hinweisschild "Halfeshof") rechts abbiegen. Nach ca. 600 Metern geht links die Meigener Straße ab. Dort einbiegen. Nach 100 m befindet sich auf der rechten Straßenseite der Halfeshof.

Ihr Navigationssystem kennt die Straße "Halfeshof" nicht?

Orientieren Sie sich an der Einbiegung Meigener Straße/ Halfesweg oder an den Koordinaten E7.11484 Grad, N51.16887 Grad

Sie haben sich in Solingen verfahren?

Suchen Sie / fragen Sie nach der B 229 und folgen Sie dieser Straße in Richtung Remscheid / Müngsten. 20 m vor dem Ortsausgangsschild Solingen geht links die Meigener Straße ab. Biegen Sie dort ein. Nach 100 m befindet sich auf der rechten Straßenseite der Halfeshof.

Nach oben