Zum Inhalt springen

Weiterbildung von Krankenpflegepersonen für die pflegerische Leitung eines Bereiches im Krankenhaus und anderen pflegerischen Versorgungsbereichen

Grundlagen und Ziele der Weiterbildung

Diese Weiterbildung qualifiziert Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger, Altenpflegerinnen und Altenpfleger sowie Erzieherinnen und Erzieher zur pflegerischen Leitung eines Bereiches im Krankenhaus oder anderer pflegerischer Versorgungsbereiche. Die Weiterbildung orientiert sich an den Empfehlungen der Deutschen Krankhausgesellschaft (DKG) vom 30. Mai 2006, die eine Gesamtstundenzahl von 720 Unterrichtsstunden vorsehen. Das Weiterbildungsziel berücksichtigt die Befähigung zur Übernahme folgender Aufgaben:

  • Konzeptentwicklung, Planung, Durchführung und Kontrolle der pflegerischen Arbeitsabläufe sowie der Arbeitsorganisation unter Berücksichtigung von Aspekten der Qualitätssicherung sowie integrativer Versorgungsstrukturen
  • Personalmanagement einschließlich der Beurteilung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Auszubildenden unter pädagogischen, psychologischen und rechtlichen Gesichtspunkten
  • Kennenlernen und Anwenden von Methoden der Qualitätssicherung
  • Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen und anderen Institutionen sicherstellen sowie betriebswirtschaftliche Zusammenhänge erkennen und unter Berücksichtigung fachlicher Gegebenheiten in die Praxis umsetzen.

Aufbau, Modulstruktur

Die Weiterbildung wird berufsbegleitend angeboten und dauert zwei Jahre.

Die theoretische Weiterbildung wird in modularer Form angeboten und umfasst mindestens 668 Unterrichtsstunden in insgesamt 8 Unterrichtsblöcken / Präsenzphasen. Diese werden in Form eines in sich geschlossenen Lehrgangs durchgeführt.

Modulstruktur

  1. Basiskurse z.B in den Fachbereichen Akutpsychiatrie, Rehabilitation, Abhängigkeitserkrankungen, Kinder– und Jugendpsychiatrie, Maßregelvollzug (154 Ustd.)
  2. Fachliche und persönliche Grundlagen der Führung (80 Ustd.)
  3. Handeln in komplexen Führungssituationen (154 Ustd.)
  4. Wirksamkeit in Organisationen: Innovation als Führungsaufgabe (80 Ustd.)
  5. Rahmenbedingungen in Einrichtungen des Gesundheitswesens (80 Ustd.)
  6. Lerntechniken und Entwicklung in der Leitungsaufgabe (60 Ustd.)

Die praktische Weiterbildung findet in den folgenden Bereichen statt:

  • Bereichsorganisation/Pflegedienstleitung
  • Qualitätsmanagement
  • pflegewissenschaftliche oder andere Stabsstellen

Hinweis auf die Termine der aktuellen und der kommenden Weiterbildung

Weiterbildung 2016/2017
23.01. - 24.01.2017 Prüfung
06.02. - 10.02.2017 6. Präsenzphase
Gruppe A: 06.03.2017
Gruppe B: 07.03.2017
3. Coaching
15.05. - 19.05.2017 7. Präsenzphase
Gruppe A: 12.06.2017
Gruppe B: 13.06.2017
4. Coaching
04.09. - 12.09.2017 8. Präsenzphase
06.11. - 08.11.2017 Abschlussprüfung
Weiterbildung 2018/2019
15.01. - 19.01.20181. Präsenzphase
05.03. - 16.03.20182. Präsenzphase
25.06. - 29.06.20183. Präsenzphase
10.09. - 14.09.20184. Präsenzphase
Gruppe A: 17.12.2018
Gruppe B: 09.10.2018
1. Coaching
19.11. - 30.11.20185. Präsenzphase
Gruppe A: 17.12.2018
Gruppe B: 18.12.2018
2. Coaching
  

Infos und Anmeldeformular Stationsleitungskurse 2016/2017 und 2018/2019

Das Modulhandbuch für den kommenden Stationsleitungskurs steht Ihnen hier schon heute zum Download zur Verfügung:

Aktuelle Seminarangebote

Modul 1

Im Jahr 2017 beginnen folgende Basislehrgänge, die z.T. in 2018 fortgeführt werden:

  • Basismodule Weiterbildung Fachkraft Maßregelvollzug:
  • Grundmodul A MRV findet in 2018 erneut statt
  • Kurs 01/17 oder Kurs 79/17 (Grundmodul B MRV)
  • Kurs 65/17 (Grundmodul C MRV)
  • Kurs 69/17 (Grundmodul D MRV)
  • Kurs 59/17 (Grundmodul E MRV)
  • Kurs 57/17: Basislehrgang Abhängigkeitserkrankungen

Außerdem besteht die Möglichkeit in 2018 folgende Basiskurse zu belegen:

Eine abgeschlossene Weiterbildung zur Fachgesundheits- und Krankenpflege in der Psychiatrie ersetzt die obligatorischen Basislehrgänge.

Kursleitung

Stefan Jünger, Fachgesundheits- und Krankenpfleger für psychiatrische Pflege, Fachwirt für Alten- und Krankenpflege

Renate Kemp, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Supervisorin und Coach (M.A.)