Zum Inhalt springen

2. Fachtag - Gute psychiatrische Behandlung: „Safewards, eine interdisziplinäre Herausforderung“

Kurs 33/18 - den Programmablauf finden Sie im Flyer!

„Gewalt ist in der psychiatrischen Arbeit ein sicher beeinflussbares, nie aber völlig vermeid-bares Phänomen, und daher ist es zwingend, sich damit auseinanderzusetzen.“ (Sauter et al 2011)

Der Umgang mit diesem Phänomen gehört zu den schwierigsten Aufgaben in der Psychiatrie. Den damit verbundenen Herausforderungen professionell zu begegnen, ist eine interdis-ziplinäre Aufgabe, zu ihrer Bewältigung ist eine gelingende multiprofessionelle Zusammen-arbeit unerlässlich.

Das Safewards-Modell beschäftigt sich mit dem Auftreten von Konflikten und Ursprungsfaktoren, die als potenzielle Krisenherde für das Entstehen von Aggression und Gewalt in der psychiatrischen Arbeit bekannt sind. Darüber hinaus beschreibt das Modell wirksame Ein-flussmöglichkeiten und spezifische Interventionen, mit denen die Entstehung und Häufigkeit von Konflikten reduziert werden können. Diese Interventionen erfolgen mit der Zielsetzung, im Rahmen der Behandlung für ein unterstützendes und reizarmes Umfeld zu sorgen, welches einer schnellen Genesung förderlich ist. (vgl. http://www.safewards.net/de/) In diesem Zusammenhang ist das Modell nicht nur für die Akutpsychiatrie, sondern für alle psychiatrischen Fachbereiche interessant.

Der zweite Fachtag ist eine Folgeveranstaltung des ersten Fachtags „Gute psychiatrische Pflege“ und eine zentrale Veranstaltung des LVR-Klinikverbundes und der LVR-Akademie für seelische Gesundheit. Die Tagungsreihe flankiert einen Prozess der Identifizierung und Ver-stetigung von besonders relevanten Elementen guter psychiatrischer Pflege. Im Bemühen um eine gewaltminimierte Psychiatrie ist die Implementierung des „Safewards-Modells“ eine bedeutsame Maßnahme. Da das Zusammenspiel der Berufsgruppen hierfür besonders wich-tig ist, wird eine interdisziplinäre Arbeitsgruppe das Tagungsprogramm und die Bearbeitungsform gemeinsam entwickeln. Der zeitnah publizierten Einzelausschreibung ist das aktuelle und detaillierte Programm zu entnehmen.

Zielgruppe

Alle Berufsgruppen

(Typ A, s. Hinweise: Platzkontingente)

Leitung

Sarina Schreiber, Dipl. Pflegewirtin (FH), Pflegedirektorin, LVR-Klinik Düren

Ute Sturm, LVR-Akademie

Dr. med. Dipl.-Psych. Ulrike Beginn-Göbel, ärztliche Direktorin, LVR-Klinik Düren

Termin

21.03.18

Ort

LVR-Klinik Düren

Kosten

Kursgebühr € 100,-

Anmeldeschluss

19.01.18

Hinweis

CME: 6 Punkte

Freiwillige Registrierung (6 Punkte für Pflegende)